Regimentskrönungsball 2019


Traditionell am letzten Septemberwochenende war es wieder soweit.

Unser Regimentskrönungsball stand an und es wurde ein Abend der großen Emotionen.

Das Regimentstambourcorps und das Regimentsfanfarencorps spielten zum Einmarsch der Königspaare auf und starten somit die Veranstaltung.

Historische Vereinsaufnahmen auf großen Leinwänden schmückten die Zeltwände, der Thron war mit üppigem Blumenschmuck versehen und die Embleme der Königskompanien zierten das Bühnenbild. Chef Uli Müller durfte in einem gut gefüllten und wunderbar dekorierten Festzelt zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Brauchtum begrüßen.

Oberbürgermeister Thomas Geisel war anwesend, um die begehrten Stadtorden zu verleihen.

Die ausgezeichneten Kameraden:

Darko Milcic, 1. Grenadiere

Heinz Unterrhein, Manfred von Richthofen Kompanie

Sascha Schulz, Tambourcorps St. Martin

Peter Arlinghaus, 3. Grenadiere

 

Nach diesem ersten Höhepunkt konnte die Kapelle „Steigerwald Rebellen“ zu einer ersten Tanzserie aufspielen.

Es ging Schlag auf Schlag und so stand eine weitere große Ehrung an. Wolfgang Rolshoven, Baas der Düsseldorf Jonges, wurde als 10. Ordensträger mit der Jakob Faasen Plakette ausgezeichnet. Der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse, Herr Christoph Wintgen, zeichnete in einer kurzen, aber präzisen Laudatio die Verdienste Wolfgang Rolshovens für das Düsseldorfer Brauchtum auf. Es wurde deutlich, wie wichtig das gesamte Brauchtum für die Stadt ist, wie die Jonges und Wolfgang Rolshoven mitverantwortlich dafür sind, das wichtige Themen in jeglicher Hinsicht Unterstützung finden, um unsere Stadt lebenswerter zu gestalten.

 

Der eigentliche Höhepunkt eines von Höhepunkten gespickten Abends sollte folgen, die Krönungen.

Der 2. Chef Michael Schwarz würdigte das Königsjahr des scheidenden Jungschützenkönigspaares Daniel Henneberg und Michelle Kraft vom Tambourcorps St. Martin. Die beiden repräsentierten Verein und Jugend ganz hervorragend und meisterten diese Aufgaben mit großer Freude.

Die Anwesenden zollten mit stehenden Ovationen Respekt vor der erbrachten Leistung. Daniel Henneberg bedankte sich für die große Unterstützung während des Königsjahres und wandte sich dann seiner Königin zu. Ihr galt sein besonderer Dank und dann überraschte er seine Michelle. Er kniete nieder und machte seiner Königin einen Heiratsantrag.

Die ganze große Bilker Schützenfamilie wünscht Euch beiden alles erdenklich Gute für Eure gemeinsame Zukunft.

Dominik Langerbeins und Laura Breuer von der Germania Kompanie sind von nun an die neuen Repräsentanten der Vereinsjugend und wurden in ihr Amt als Bilker Jungschützenkönigspaar offiziell eingeführt. Diadem und Kette wurden übergeben und erneut erhoben sich alle Gäste, um dem neuen Königspaar zu zujubeln.

Es folgte die Verabschiedung des Königspaares Hansi und Angelika Henneberg. Der gut aufgelegte Chef Uli Müller fand die richtigen Worte und schildete einige Erlebnisse der vergangenen Monate mit unserem Königspaar. Lob und Anerkennung für den großen und vorbildlichen Einsatz unseres Königspaares waren der Inhalt der Laudatio des Chefs.

Wie vorher der Sohn, dankte nun auch der Vater Henneberg den Bilker Schützen für das abgelaufenen Königsjahr, die Unterstützung und Freude, mit der die beiden durch ihr Jahr begleitet wurden. Und unser Hansi führte dies in einer höchst emotionalen Dankesrede ausführlich aus. Für diese herzlichen und rührenden Worte, die der König mit einer Prise Humor umrahmte und so dem Volke eindrucksvoll vortrug, erntete er mehrfach Zwischenapplaus und am Abschluss eine nicht enden wollende Welle der Begeisterung des gesamten Zeltes.

Martin Kramp, Mitglied der Bilker Heimatfreunde und seit nunmehr 20 Jahren Major des Schützenbataillons, ist der neue Bilker Regimentskönig. Ohne Königin wird er die Regentschaft antreten aber dafür mit doppelter Leidenschaft sein Königsjahr genießen. Uli Müller beschrieb die recht eindrucksvolle „Schützenlaufbahn“ Martin Kramps. Zudem ist der neue König seit einigen Monaten der neue erste Vorsitzende der Bilker Martinsfreunde, deren Bischof im Martinszug er bereits seit über 20 Jahren ist.

Familie Henneberg sammelte für 3 Düsseldorfer Kindergärten Spenden. Die eindrucksvolle Summe wurde an Vertreterinnen der Kindereinrichtungen übergeben. Martin Kramp verzichtet ebenso auf Geschenke und Blumen und bittet in seinem Königsjahr dafür um Spenden für die Vereine „grenzenlos“ (Initiative gegen den Verlust gesellschaftlicher Kontakte) und “Impulz Theaterprojekte“ (Kinder- und Jugendeinrichtung mit dem Schwerpunkt auf Theaterpädagogik und Gewaltprävention).

Bevor eine nicht enden wollende Gratulationscour folgte, stand zunächst ein weiterer Programmpunkt an. Vollblutentertainer und Humorist Joachim Jung begeisterte die Gäste des Abends in einer seiner vielen Paraderollen als ein verstörter Ehemann von Lieselotte Lotterlappen und riss die Anwesenden zu Begeisterungsstürmen hin.

So endete ein ereignisreicher Abend bei Tanz und unterhaltsamen Gesprächen erst tief in der Nacht.

 

T.W.

 

 


 

Share