Krönungsball 2018

Das war wirklich fein gemacht!  Neue bequeme Bestuhlung, an den Wänden vergrößerte Archivbilder, tolle Dekoration! So konnte der erste Chef Ulrich Müller im Galafestzelt zahlreiche Kameraden und viele (Ehren)Gäste aus der Landeshauptstadt zum diesjährigen Regimentskrönungsball begrüßen. In seiner Eröffnungsrede kritisierte er erneut die Schwierigkeiten, welche dem Brauchtum durch Vorschriften und Konzepte aller Art in den Weg gelegt werden. 

Oberbürgermeister Thomas Geisel überreichte die Stadtorden.  Zuvor hatte er das ehrenamtliche Engagement als in der heutigen Zeit als unerlässlich bezeichnet. Über den Standorten freuten sich:

Jürgen Lobert                         Bilker Heimatfreunde

Helmut Hedderich                  Reserve Bilk

Michael Pick                          Andreas Hofer – Hubertus Jäger

Georg Peltzer                         Friedrichstädter Reserve

 

Eindrucksvolle Worte auch von Michael Weißer (Vorstand Kreissparkasse Düsseldorf) der die Laudatio zur Verleihung der Jakob Faasen Plakette 2018 hielt.  Der große Beifall im Zelt zeigte, das hier wohl eine gute Wahl getroffen wurde. Die Familie Hinkel ist schließlich seit Generationen mit den Bilker Schützen verbunden, Josef Hinkel ist auch heute noch Protektor der fünften Schützen Gesellschaft.

Nahtlos ging es weiter mit den Ehrungen: Unter tosendem Beifall wurde Tim Wiatrowski zum Ehrenmitglied des Bilker Schützenvereins ernannt. Vollkommen überrascht war Tambourmajor Dieter Lorenz, der für seine jahrzehntelangen Verdienste mit der höchsten Bilker Auszeichnung, dem Bilker Ehrenstern bedacht wurde.

 

In gekonnt souveräner Art moderierte der zweite Chef Michael Schwarz die Abkrönung beziehungsweise Neukrönung der Jungschützen Majestäten. Er bedankte sich bei Pascal Schiffers und Laura Faustmann für Ihren Einsatz, diese hatten (unüblicher Weise) selber auch eine Spendensammlung initiiert und sammelten 1.111 €  zur Unterstützung von an multipler Sklerose erkrankten Menschen. Daniel Henneberg und Michelle Kraft wurden gekrönt und schauen gespannt ihrem Königsjahr entgegen. 

Die Krönungszeremonie der Regimentsmajestäten führte der erste Chef Ulrich Müller durch, der dem scheidendem Königspaar Stephanie und Dirk Elle für ihren Einsatz großen Dank aussprach. Auch sie hatten gesammelt, es waren 1.550 € für die „Lebenshilfe“ zusammen gekommen. 

Zu einem Königsthron gehören die Hofnarren, in der Neuzeit auch Comedian genannt. Mannes Meckenstock übernahm diesen Part als Programmpunkt des Abends.  Die Steigerwald Rebellen spielten fast ohne Pause und sorgten für tolle Stimmung bis die letzten Gäste in den frühen Morgenstunden den Weg nach Hause fanden.

 

Text und Bilder: René Krombholz

Share
Zum Ticketshop