Das war das Bilker Schützenfest

Samstag, 16.06.2018

Früh aufstehen, hieß es für einige der Bilker Schützenkameraden am Schützenfest Samstag. Bereits um 9:15 Uhr galt es den ersten Termin wahrzunehmen: man traf sich am Standesamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Regimentskönig Dirk Elle hatte sich diesen Tag auserkoren, um seiner Stephanie das Ja-Wort zu geben.

Den Festgottesdienst nutzte Kaplan Balagon um den Begriff Glaube, Sitte, Heimat einmal für die heutige Zeit zu hinterfragen, hochinteressant!

Danach marschierte das Regiment zum Fürstenplatz, wo der Bruderverein aus Oberbilk gegrüßt wurde.

Die Spitze des Zuges war bereits an der Karolingerstraße angekommen, als der Himmel plötzlich alle Schleusen öffnete. Ein Abbruch des Zuges war nicht möglich, es gab kaum Unterstellmöglichkeiten beziehungsweise die vorhandenen waren bereits mit Zuschauern besetzt. Pitschnass kamen die meisten Zugteilnehmer im Zelt an, nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann mit guter Stimmung weiter. 

Am Abend standen dann die Ehrungen verdienter Kameraden auf dem Plan.
Dirk Niedel und Stefan Ambaum wurden mit der Jan Wellem Medaille in Alt-Silber des RSB für ihre Verdienste um Rock in Bilk ausgezeichnet.

Geehrt wurden auch langjährige Mitglieder, die für 25, beziehungsweise 40 Jahre Mitgliedschaft ihre Verdienstnadel bekamen. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Manfred Dembinski, Manfred  Van Eick und Dieter Reiher mit der Präsidenten Medaille des RSB geehrt.

Aus den Händen von Bernd Schäper erhielten Gary Müller und Philipp Gendrung die goldene Verdienstnadel des RSB. 

Mike Maletzki erhielt die  große bronzene Verdienstnadel und Jim Müller die große silberne Verdienstnadel des RSB, allesamt für ihre Jugendarbeit

Weitere hohe Ehrungen:
Axel Uebels: große goldene Verdienstnadel des RSB
Eugen Lippert:  große goldene Verdiensnadel des RSB
Bernd Obermeyer: goldene Verdienstnadel des DSB
Michael Kohn:  goldene Verdienstnadel des DSB
Ralf Gendrung:  goldene Verdienstnadel des DSB

Michael Kohn ehrte und überraschte Heinz Thelen mit der Verdienstnadel des Offiziers Corps. Letztlich standen noch die Goldjubilare an: für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Rolf Begenat, Norbert Meister und Jürgen Peters die  goldene Nadel.

Mit dem anschließenden Jung Schützen Programm kam wieder Schwung in Zelt, beachtlich was die Jungs und diesmal auch mit ihren Mädels da auf die Beine gestellt haben.
Monate lang wurde dafür geprobt und viel Freizeit geopfert.

Dankeschön für diesen tollen Abend

Sonntag, 17.06.2018

Schützenfest Sonntag in Unterbilk, lebhaftes Treiben rund um den Bilker Dom. Schon früh hatten sich viele Gäste eingefunden um dem Platzkonzert der Burgkapelle Hartenfels beizuwohnen.
Richtig lebhaft wurde es, als nacheinander die rund 500 Musiker der am Festzug teilnehmenden Kapellen aufmarschierten und einige Märsche gemeinsam zum Besten gaben. Ein Event, das in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist und seinesgleichen sucht.
Die letzten Klänge waren gerade verhallt und schon ging es mit dem großen historischen Festzug weiter. Er gilt als einer der schönsten in der Landeshauptstadt und begeistert jedes Jahr aufs Neue die Zuschauer am Straßenrand.
Nach Parade, Biwak und Weitermarsch kamen die Schützen diesmal trockenen Fußes ins Festzelt.

Im Festzelt wurde Norbert Kramer (Rheinbahn AG) für seinen 20-jährigen Einsatz bei den Schützenumzügen zum Ehrenmitglied des Bilker Schützenvereins ernannt.

Das Ganze war zeitlich 1 Stunde vorverlegt worden, um den Schützen und Gästen die Möglichkeit zu geben, dem Spiel der Fußball WM auf Großbildleinwand im Zelt zu folgen.

Mit dem Abpfiff des Fußballspiels begannen am Schützenplatz die Schießwettbewerbe, mit Hanna Lorenz stand schon bald die erste und jüngste Majestät fest. Hanna wurde Pickvogelsiegerin. Es folgte Robert Hesselmann als Jugendkönig und Daniel Henneberg erfüllte sich den lang gehegten
Traum Jungschützen König zu werden. Herzlichen Glückwunsch

Montag, 18.06.2018

Vielfach Tod gesagt, wiederbelebt, dann 2018 absolut erfolgreich und sehenswert: der Familienachmittag. Traditionell werden am Schützenfest Montag Senioren aus Bilker Einrichtungen zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Nachdem 2017 viele der Älteren wegen der großen Hitze absagen mussten, konnte man dieses Jahr ein nahezu volles Haus erleben. Für die meisten alten Menschen bedeutet das eine wenig Abwechslung vom Alltag im Seniorenheim.  Begeistert gingen sie im Programm mit, sangen oder schunkelten, als Andreas Lietz sein „ich hab Ehrfurcht vor schneeweißen Haaren“ (ein Hit aus den Sechzigern gesungen von Camillo Felgen) vortrug, sah man bei einigen auch Tränen in den Augen.

Zuvor hatten Fanfarencorps Freischütz und Tambourcorps St. Martin die Gäste erfreut, die Heimatfreunde hatten mit ihrem Gang nach Canossa, die Mädels der Jungschützen mit weiteren Darbietungen beeindruckt. Zum Abschluss brachte ein Komödien im Auftrag des Grenadier Bataillon das Zelt in Stimmung. 

Geehrt wurden die neue Pagenkönigin Anika Wiatrowski, Schülerkönig wurde der Bruder Tobias Wiatrowski

Abends traf man sich dann zum Ball der Kompanie Königspaare im Festzelt, unter großem Jubel und mit viel Stimmung wurden die Repräsentanten/innen der einzelnen Kompanien empfangen und zum Thron geleitet. Zwischendurch die Ehrung der Goldpokalsieger, die Volksbank Düsseldorf Neuss vergab die Preise für den Bürgervogel.

Sensationell der Auftritt von Bajaasch,  die mit heißen und herzigen Klängen auch die Müdesten vom Hocker rissen.

 

Dienstag, 19.06.2018

Der Schützenfest Dienstag steht unter der Perspektive, die Schießwettbewerbe zu Ende zu bringen. Höhepunkt dabei ist natürlich der Königschuss. Die neue Majestäten 2018/2019 sind Hans Jürgen Henneberg mit seiner Königin Angelika.

Das Wirts- Ehepaar der Gaststätte „Schlüssel im Treppchen“ (Martin Straße) hat drei Kinder, wovon Daniel am Wochenende ebenfalls im Bilker Regiment Jungschützenkönig wurde. Dieses ist ein Novum in der Geschichte des Bilker Vereins, dass Vater und Sohn gemeinsam das Regiment repräsentieren. Der 61-jährige Hansi Henneberg ist seit 1987 Mitglied bei den Bilker Schützen und gehört dem Tambourcorps St. Martin an.

Hier finden Sie alle Pfandschützen

Das Fest endete mit dem großen Zapfenstreich und anschließendem Brilliant Feuerwerk.

Text und Bilder: Renè Krombholz

Share
Zum Ticketshop