Major Carsten Reuner teilte zum ersten Mal den Martinsmantel

Es war ein schönes Bild als der traditionelle Bilker Martinszug am Samstag, den
10. November 2018, angeführt von dem Bilker Tambourcorps St. Martin in ihren schmucken Uniformen, durch Bilks Straßen zog.

Der Weg des Martinszug begann am Siegplatz und ging zur Gladbacher Straße, vorbei am Martinuskrankenhaus. An der Bilker St. Martins-Kirche konnten sich die Kinder des dortigen Lampengottesdienstes einreihen und von dort die geschmückte Lorettostraße passieren. Der Zug schwenkte in die Wilhelm-Tell-Straße ein, um die Bewohner des Altenheims Sankt Martin zu begrüßen, die bereits erwartungsfroh vor dem Haus warteten. Weiter ging es über die Neusser Straße, um über die Weiherstraße und Konkordiastraße die Bilker Allee zu erreichen. An der Florastraße empfing den Martinszug das festliche Geläut der Friedenskirche. Anschließend erreichten die Teilnehmer den Schulhof der GGS Kronprinzenstraße, wo die Mantelteilung stattfand.

Die Darsteller und ihre Begleiter auf den Pferden sind ausnahmslos Offiziere des Bilker Schützenregimentes, die alle erfahrene Reiter sind. Martin Kramp stellt seit 21 Jahren des Bischof Martin dar. Nach dem tragischen  Tod unseres guten Freundes Heinz-Dieter Segebarth ist in diesem Jahr erstmalig Carsten Reuner als Ritterdarsteller geritten und hat mit dem Bettler, unserem Vorstandsmitglied Matias Steinigk, den Martinsmantel geteilt. Trotz Lampenfieber hat Carsten seine Sache sehr gut gemacht.

Die Sicherung unseres Martinszuges ist seit Jahrzehnten ein großes Anliegen des Vorstandes, als Sicherheit beim Martinszug noch kaum ein Thema war. So begleiten uns Polizei und der ASB mit 2 Rettungskräften und Sanitätswagen, Ordner mit Warnwesten und Wachsfackeln sind dabei. Große Hilfe erfahren wir durch die Verkehrskadetten. Durch moderne Sprechfunkgeräte können der Zugleiter und seine Helfer stets auf neue Situationen reagieren und den Martinszug sicher durch Bilks Straßen dirigieren.

Wir bedanken uns herzlich, dass wir auch in diesem Jahr wieder beim Krönungsball am 29. Sept. eine Sammlung durchführen durften, die das gute Spendenergebnis von € 736,74 erbrachte. Aber auch für die praktischen Hilfen der Bilker Schützen aller Altersklassen, voran der Schützenchef Ulrich Müller und besonders der Jungschützen, im Sinne der Aktion „ZOSAMME“ bedanken wir uns und bitten, uns auch zukünftig zu unterstützen.

 

MARTINSFREUNDE BILK E.V.

DÜSSELDORF

Klaus-Dieter Möhle, 1. Vorsitzender

Share